Seite auswählen

Elinda, the new Queen of Pop from Sweden!

ELINDA

The new Queen of Pop from Sweden!
bookingMusic & Video

Elinda als Friedens-Botschafterin in Afghanistan.

Elinda hatte ihre erste Rolle als „Sally Bowles“ in dem Musical-Kabarett bei Lasse Kühlers Frühlingsshow.

Danach ging sie ins Ausland, um Gäste mit einer Show im Sunwing auf Gran Canaria zu unterhalten und produzierte dann schließlich diese Shows in ganz Europa. Ihr wurde dann auch ein Job bei Golden Hits (Wallman Unterhaltung) angeboten.

Während sie in der Ballettakademie mit Line Dance konfrontiert wurde, war sie auch mit internationalen Bands auf Kreuzfahrtschiffen auf den Meeren unterwegs. In der Zeit, bevor sie die Position als Show-Koordinator / Show Manager bei Wallmans in Malmö angeboten wurde, brachte sie das Heimweh wieder nach Hause zu Wallmans in Stockholm und ging schließlich als Showkünstler in Schweden mit Wallmans auf Tournee.

Während dieser Zeit schreibt Elinda zusammen mit Leif Larsson Songwriter und Produzent, unter anderem an dem Album „Rhythm and Blonde“ für Louise Hoffsten. Einer der Songs wählte auch Björn Skifs aus für sein Comeback-Album „Back on track“.

Magnus Owl wählte Elinda und Jenny Pettersson (jetzt Velvet) als Solist und Tänzer für seine große Sommertour. Im folgenden Jahr darauf gingen die Mädchen als Background-Sängerinnen mit auf Markolios ausverkaufte Sommertournee.
Im Frühjahr 2000 hatte Elinda dann eine Ensemble-Rolle bei der schwedischen Premiere des Musicals RENT im Musical-Theater „Göta Lejon“ in Stockholm und übernahm dann auch die weibliche Hauptrolle „Joanne“, die zuerst von Sarah Dawn Finer gespielt wurde.

Darüber hinaus spielte sie auch im Musical „Greta Garbo“ im Oscar-Theater und arbeitete als freie Mitarbeiterin, dann als Sängerin in verschiedenen Produktionen in unterschiedlichsten Arten von Firmenveranstaltungen in Schweden und im Ausland, unter anderem auch mit Künstlern wie Lutricia McNeal, E-Typ, Shirley Clamp, Martin Stenmarck, Charlotte Perrelli und viele weitere.

Elinda schreibt weiterhin Musik, wenn die Zeit zur Verfügung steht. Von nun an arbeitete sie auch mit dem Pianisten und Songwriter Anders Borgius zusammen und eines der Lieder veröffentlicht auch Baywatch Star David Hasselhoff.

Um ihre musikalische Kunst weiterzuentwickeln, spielt sie auch in nächsten Jahren, unter anderem in Johan Stengårds Big Band und Jazz-Big-Band, der Mädchen-Band Moneypennies, Kultur in Vården- Unterhaltung im Krankenhaus, „Niemandsland“ – ein Musical auf Tournee in Bosnien und Kroatien, LC Grace auf Tour mit schwedischer Musik in Russland.

2012 ist Elinda an der Gründung von The Original Band – The ABBA Tribute beteiligt. Elinda wird die Rolle von „Agneta“ angeboten und ist verantwortlich für Casting, Choreografie und teilweise sogar für das Drehbuch.
„The Original Band“ spielt Auftritte in Schweden und eine Reihe von Tourneen in China. Unter anderem nehmen sie an einer großen Fernsehshow-Show in China teil (etwa 100 Millionen Zuschauer) und veröffentlichen ein Album mit dem Norrköping Symphony Orchestra. Im Jahr 2016 machen sie eine große Konzerttournee in Schweden, die im Januar 2017 mit einem überfüllten Konzert in der Berwald Hall endet.
Es wurde nun eine lang erwartete Entscheidung getroffen, den Sprung zu wagen, alleine als Solo-Künstlerin weiterzumachen und ihre eigene Musik zu singen. Da Linda ein sehr gebräuchlicher Name ist, beschließt sie, den ersten Buchstaben E im Vornamen ihrer Töchter zu leihen und die Künstlerin Elinda wird geboren. Sie gründet ihre eigene Plattenfirma Breaking records und arbeitet mit mehreren der besten Musiker Schwedens zusammen. Die erste Single „Superwoman“ wurde um X-Mas veröffentlicht und die Fortsetzung „BAM“ erschien im März. Der erste Downtempo-Song „Don’t want to know“ ist die neueste Veröffentlichung. Weitere Songs sind fertig und warten nur darauf, veröffentlicht zu werden. Elinda ist jetzt gut unterwegs und genießt jede Minute. Auch stolz, zum ersten Mal, unter ihrem eigenen Namen auf der Bühne zu stehen, ihre eigene Musik zu singen, zu sagen, was sie will und von niemandem gesagt zu bekommen, wer oder wie sie sein sollte. Sie ist endlich frei!

Musikalisch beeinflusst wurde sie von George Michael, Bruno Mars, Whitney Houston, Adele, Chaka Khan!

FOR IMMEDIATE RELEASE
SWEDEN’S SUPERWOMAN OF POP AND SOUL MAKES HER U.S. SOLO DEBUT
AT MONDO.NYC WITH ONE NIGHT ONLY PERFORMANCE
September 19, 2018 – New York, NY — Performing her dynamic new solo show for the first time in the U.S. as part of the ​Mondo.NYC ​Conference and Showcase, Swedish singer ​ELINDA​ will be appearing at Pianos on Ludlow Street on Thursday October 4 at 8pm.
ELINDA is launching the U.S. phase of her already notable career, following several years of success in Sweden, Europe and Asia. Her sound is a musical explosion of positivity and empowerment for women, reflected in the songs on her recently released solo album, SUPERWOMAN. ELINDA will feature songs from that album, including singles “Superwoman,” “BAM” and “Dance With Me” in her Pianos showcase, along with covers she’s been acclaimed for by ABBA and Celine Dion.
ELINDA is in fact one of the world’s most respected ABBA tribute performers, as part of the ensemble The Original Band – The ABBA Tribute, comprised of many musicians who played with ABBA on their albums and world tours. In the role of Agnetha Fältskog, ELINDA has earned rave reviews and performed to a televised audience of more than 100 million. In her solo work as a singer and dancer, and in her many backing vocalist stage performances, ELINDA has toured extensively at home and abroad, including entertaining the Swedish troops in Afghanistan for the Swedish Armed Forces Entertainers.
Fusing pop and soul, influenced by legends from Celine Dion, Chaka Khan and Whitney Houston to Alicia Keys, Justin Timberlake, Bruno Mars and Ariana Grande, ELINDA spent years working with famous singers and producers – even recording demos for Celine Dion – and honing her own songwriting skills before finally creating her own record label, Breaking Records, with her husband, producer Mikael Frithiof and recording the SUPERWOMAN album.
She sees the Mondo.NYC Conference as the perfect platform for an independent Euro artist focused on the merging of artistry and technology. With Mondo.NYC’s Showcase festival featuring artists performing for American and global music and tech executives, and New York’s discerning and passionate fans, ELINDA is excited to be introducing herself with her inspiring songs of heartfelt honesty with joyful, danceable grooves.
“I hope that I will raise awareness of my music and my story,” says ELINDA. “That nothing is impossible and that the ride is really the gain when people follow their hearts and do what is important to them.”
Mondo.NYC presents ELINDA Live at Pianos
158 Ludlow Street, New York
Thursday October 4 at 8pm
ELINDA’s music and videos are at ​www.elindamusic.com

AUDIO INTERVIEW: ELINDA

Founded by some of the originators of CMJ and its long-running CMJ Marathon, Mondo.NYC is a music, technology and innovation-based festival that within its first couple years has quietly taken the place of both the CMJ Marathon and New Music Seminar’s New Music Nights Festival. Now, as you may recall, the third edition of Mondo.NYC took place last week and it found the global, emerging music, technology and innovation conference moving a few miles east across the East River to Williamsburg, Brooklyn with The Williamsburg Hotel,Rough Trade and Brooklyn Bowl hosting daytime conference-related events hosted by The Recording Industry Association of America (RIAA), Guild of Music Supervisors,Record Store Day, and others meant to connect fans, artists, music industry professionals, business pioneers and leading names in tech and music to network, trade ideas and learn in a rapidly changing industry landscape. Additionally, the panels, talks and other events were meant to inspire young people to take control of their careers — whether they were heading towards a technological-based career, behind the scenes in A&R, marketing, promotion, management and publicity or up in front as an artist.

Live music showcases took place across a handful of venues in the New York metropolitan area, including the aforementioned Brooklyn Bowl, Piano’s, Berlin, Arlene’s Grocery, Coney Island Baby, The Delancey, DROM, Hank’s Saloon, Niagara, N.O.R.D. and Jersey City’s White Eagle Hall that featured artists from the US, Switzerland, Sweden, Hungary, Canada, France and elsewhere performing music across a wide array of genres and styles.

One of the artists who played during the music festival portion was the Swedish adult contemporary pop artist ELINDA, the collaborative music project of the Ekerö, Sweden-born, Stockholm, Sweden-based singer/songwriter and dancer Linda Östergren Frithiof and her husband, multi-instrumentalist and producer Mikael Frihiof. Linda Östergren Frithiof can trace the origins of her performing career as a trained dancer, studying at the Lasse Kühler Dansskola School and the Ballet Academy, one of Scandinavia’s leading dance schools. While training as a dancer, it was discovered that Östergren Frithiof had a commanding voice and once she graduated dance school, she began performing at nightclubs, cabarets, vacation resorts, cruise ships and corporate events before landing gigs as a backup singer for a number of major Scandinavian artists including Magnus Uggla, Markoolio and E-Type, Shirley Clamp, Martin Stenmarck and Charlotte Perrelli, as well as Lutricia McNeal. She’s also sang vocal demos for Celine Dion, and collaborated with the likes of Leif Larsson and Anders Borgius for Swedish artists like Björn Skifs and David Hasselhoff. (Yes, David Hasselhoff.)
Adding to a rather diverse and eclectic career path, Östergren Frithiof has played Sally Bowles in the Stockholm-based production of Cabaret and Joanne in the Stockholm-based production of RENT before joining The Original Band — The Abba Tribute, which features a number of musicians who have played with ABBA either on their records or tours. Additionally, Östergren Frithiof, was involved in the casting, choreography and scripting for the show, which has toured across Sweden and has performed in China several times, including a televised audience of more than 100 million viewers for the Chinese New Year broadcast.

Östergren Frithof, has been building up a profile as a solo artist largely inspired by the sounds, vocal styles and stage shows of Celine Dion, Whitney Houston, Chaka Khan, Prince, Justin Timberlake,Beyonce, Alicia Keys, Ariana Grande and Bruno Mars. With her husband and collaborator Mikael, they formed a label Breaking Records and began writing and recording original material that draws from her own life, centered around her struggles and victories as an artist and mother of five. Interestingly, her MONDO.NYC set at Piano’s was her Stateside debut and I spoke to the up-and-coming Swedish adult contemporary pop artist and her husband at P.J. Clarke’s Lincoln Center location about her career to date, the MONDO.NYC Festival, her dance floor friendly, feminist anthem “Superwoman” and a lot more. Check it out.

VIDEO PRODUCTION

NEW SONG

„DANCE WITH ME“

.

.
.
.

Die Presse in Schweden schreibt zum neuen Video:

Elinda veröffentlicht neues Single- und Musikvideo

Am Freitag, 29. Juni um 18:00 Uhr, wurde das offizielle und aufwendige Video von Elindas neuer Single „Dance with me“, geschrieben von Linda Frithiof, Mikael Frithiof alias Red Alternative und Andreas Aleman freigegeben. Der veröffentlichte Song ist die vierte Single aus dem erfolgreichen Album „Superwoman“. Ein fröhlicher, spaßiger Pop-Song mit Elementen aus Soul / Funk und dem Sound der 80er und 90er, der die Leute auf die Tanzfläche ziehen soll.

Jetzt wird das Video auf YouTube und von mfk-management.com veröffentlicht. Dieses erste Video hebt Elinda als Künstler auf die nächste Ebene. Jetzt kann das Publikum endlich ihre unglaubliche Ausstrahlung in einem fantastischen Video sehen.

„Ich konnte nicht aufhören zu lachen, als ich das Video geschnitten habe. Seit zwei Tagen saß ich mit einem Lächeln auf meinen Lippen. Elinda und die Tänzer strahlen nur Wärme und Freude aus. Sagt Carl Calle Nyberg, der bei dem Video Regie führte. Leif Eieransson hat mit einer exklusiven „RED-Kamera“ gedreht, die eine unglaublich hohe Auflösung und Qualität bietet. Die Tänzer Rinny Indriana, Josefin Kjell Brisbane, Malin Eliason und Emelie Bedro wurden von Ulrika Brännman choreographiert, die auch für das Lichtdesign auf der Bühne zuständig war. Make-up und Haare: Jessica Davinski. Mikael Frithiof war der Aufnahmeleiter. Malin Kernby war Assistentin. Das gesamte Team mit Namen Duga schaffte in nur einem Aufnahmetag, was normalerweise drei bis fünf Tage dauert.

Elinda hat mit ihrem
Weihnachts-Song

„O Holy Night“

2018 weltweit für Aufsehen gesorgt!

Elinda als Friedensbotschaferin in Afghanistan

Die Geschichte Ihrer Reise in ein gefährliches Land.

ELINDA ERZÄHLT DIE „STORY“ IHRER REISE NACH AFGHANISTAN

Es ist schon eine Weile her. Meine Reise war wirklich etwas Besonderes, also musste ich meine Gedanken sammeln, bevor ich sie aufschreiben konnte. Bevor ich ging, durfte ich aus Sicherheitsgründen überhaupt nicht darüber reden. Aber jetzt bin ich wieder auf „sicherem Boden“ in den Armen meiner Kinder und mit neuen Lebensperspektiven.
Es ist eine lange Geschichte, aber ich werde versuchen, sie kurz zu halten. Wir machten uns auf den Weg nach Dänemark und stiegen dort in ein Militärflugzeug. Durch Aufenthalte waren wir ein bisschen spät dran und obwohl das Flugzeug noch nicht voll war, wurde mir schnell klar, dass die erfahreneren Soldaten alle in einer Reihe von je drei Sitzen beieinander waren. So saßen die meisten von uns Musikern zusammen, was am Anfang nett war, aber man konnte die Rückenlehne nicht zusammenklappen, so dass es sehr schwer war, etwas zu schlafen. Auch die Tatsache, dass ein paar Litauer eine laute Party auf dem Platz vor uns feierten, hat nicht geholfen.
Nach einem ersten Stopp in Georgien, um neue Soldaten abzuholen, fuhren wir weiter nach Kabul und obwohl ich sehr müde war und endlich etwas Platz zum Schlafen gefunden hatte, musste ich einfach wach bleiben und die wunderschöne Landschaft betrachten, als wir abflogen. Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen Angst hatte, seit ich so viel über schreckliche Dinge gelesen habe, die in Kabul vor kurzem passiert sind. Und es war auch sinnlos, auf dem kurzen Flug nach Mazar-i-Sharif einzuschlafen. Als Mutter von kleinen Kindern mit einer Erkältung war dies nicht der perfekte Start, aber es war halt so wie es war.
Auf dem Boden wurden wir gut versorgt und erhielten eine kurze Sicherheitsanweisung und Rüstung, Helm und Erste-Hilfe-Ausrüstung. Plötzlich stand ich mitten in der Wüste, umgeben von hohen Mauern mit Stacheldraht und vielleicht sogar Feindseligkeit in der Gegend. Ein sehr absurdes und merkwürdiges Gefühl, ich brauchte ich eine Weile, um es zu verdauen.
Aber wir machten uns an die Arbeit und begannen mit der Vorbereitung, wofür wir da waren. Die Leute, aus allen Nationen im Camp, waren sehr freundlich und schienen sehr glücklich zu sein, uns als eine nette und willkommene Abwechslung von ihrem täglichen Leben dort unten zu sehen. Alle Musiker der schwedischen Armeeangehörigen werden trainiert, bevor sie auf diese Mission gehen dürfen. Aber die meisten von uns sind immer noch etwas verwirrt über viele Dinge, wie alle die Regeln im Militär, von denen ich denke, dass sie alle ein wenig amüsant waren. Aber unsere Aufgabe ist es zu unterhalten, damit alles in Ordnung ist.
Wir haben ein lustiges Interview mit dem deutschen Militärradio geführt und ein paar Lieder außerhalb des Durcheinanders gesungen, damit die Leute jetzt mitbekamen, dass wir da waren.
Und die Shows waren großartig. Es war der leichteste Teil der Mission und fast das gleiche wie zu Hause aber für ein extrem dankbares Publikum. Ich sah bei vielen Soldaten Tränen in den Augen und es wurden auch viele Fotos nach der großen Show im Atrium für alle Nationen gemacht.
Wir besuchten ein afghanisches Restaurant und einen Basar, wo wir Seidentücher und andere Souvenirs kaufen konnten und auf dem Weg nach Hause hielten wir an der Gedenkstätte an, um allen Soldaten, die gestorben waren, unseren Respekt zu erweisen. Es waren so viele gestorben. Nicht so viele Schweden, aber viele Leben von jungen Menschen sind viel zu früh von uns gegangen. Ich werde den Krieg niemals verstehen. Ich werde niemals verstehen, wie das Bedürfnis nach Macht oder Geld dich dazu bringen kann, so weit zu gehen, dass jemand sein, oder andere Leben tatsächlich zu beenden. Ich denke, was die schwedischen Soldaten dort jetzt tun, scheint eine gute Sache zu sein, der Regierung zu helfen, eine stabilere Situation zu erreichen und für die Rechte der Frauen zu arbeiten und so weiter. Aber ich weiß auch, dass jede Geschichte immer zwei Seiten hat. Und beide Seiten haben Familien und Angehörige, die sie vermissen werden, wenn sie weg sind.
Ich war in einem großartigen Abenteuer, aber die Dinge, an die ich mich am meisten erinnern werde, sind all die vielen inspirierenden Gespräche, die ich mit schwedischen und ausländischen Soldaten geführt habe. Das Opfer, das sie bringen, weit weg von ihren Lieben zu Hause und ihren täglichen Kampf dort mit Sprachbarrieren und kulturellen Unterschieden und so weiter. Sie sind wirklich wahre Helden für mich.

Das schreibt die Presse

Die Künstlerin Elinda war in Afghanistan und hat die Friedenstruppen unterhalten!
Die Feldsoldaten in der Verteidigungsabteilung sind eine freiwillige Organisation, die Teile der schwedischen Armee ausbildet, um die Struktur in den Streitkräfte besser verstehen zu können und so die personelle Betreuung unserer Truppen im In- und Ausland sicherzustellen. Elinda ist seit 2009 in diesem Verein, hat aber aufgrund der familiären Situation bisher nicht im Ausland eingesetzt werden können. Sie wäre bereits letztes Jahr gegangen, aber sie wurde am Tag vor der Abreise abgesagt, als ein schrecklicher Terrorakt in der Nähe der schwedischen Soldaten stattfand. Aber jetzt wurde es endlich verwirklicht. Am Montag, dem 9. April, begann die Reise zu einem der gefährlichsten Länder der Welt.
Linda wusste, dass nach einem Kampf in Mazar-i-Sharif die Sicherheit momentan sehr hoch ist, aber auch ein bisschen angespannt. Als wir einen Zwischenstopp in Kabul machten und dann in ganz geringer Höhe weiterflogen nach Norden zu unserem Ziel, war es einmal ein seltsames Gefühl, plötzlich mitten in der Wüste zu stehen, in sicheren Mauern mit so viel Gewalt und Elend, die so nahe ist, erzählt uns Elinda.
Sie wurde von den dankbaren Soldaten gut aufgenommen und nach Sicherheitsbesprechungen, bekam sie Informationen darüber, wie sie arbeiten und was sie anstreben. Dann machte sie ein kleineres Konzert nur für die schwedischen Soldaten. Am nächsten Tag dann, ein Konzert für alle Nationalitäten (über 20). Sie hatte auch die Gelegenheit, ein wenig in den Kampf mit bewaffnetem Geleit zu gehen, in den afghanischen kleinen Läden einzukaufen und an die verstorbenen Soldaten zu erinnern. Es war heiß und die Luft war voller Sand und Smog aber die Leute waren alle sehr freundlich.
An einem Tag sang sie außerhalb des Speisesaals um die Mittagszeit, als ein Soldat Tränen in den Augen hatte. Es war es so lange her, dass er Live-Musik zu hören bekam. Viele sagten mir, sie fühlten plötzlich, dass sie für kurze Zeit wieder zu Hause waren.
Das Auftreten bei Konzerten war nicht so bemerkenswert, es ist das gleiche, wo immer man Auftritt, aber die Begegnung mit all diesen großen und weisen Menschen war die Hauptattraktion für mich. Eine Erinnerung, die bleibt und um die ich mich weiterhin kümmern werde, sagt Elinda.
Die Mission war erfolgreich und am Sonntag wurde es wieder Zeit nach Hause zurückzukehren. In die Heimat, in ein sicheres, wohlhabendes und friedliches Schweden. Und ein lang erwartetes Wiedersehen mit der Familie. Es ist gut gegangen, zum Glück, aber sicher und zu Hause ist es doch am besten.

Werbung

Newsletter anmelden

Art-Merchandising, Giveaways

Glas-, Keramik-, Porzellan Sortiment

Aktuell informiert!

Hier erhalten Sie kostenlose Informationen über unsere Künstler und Aktionen.

Vielen Dank für die Anmeldung! Sie haben von uns eine E-Mail erhalten.

Pin It on Pinterest

Share This